Kandidaten zur Kommunalwahl: Artur Pardela

Liebe Darmstädterinnen und Darmstädter, in dieser Beitragsreihe stellen wir Ihnen von nun an regelmäßig jeweils einen unserer Kandidaten für die Wahl der Stadtverordneten am 6. März in Darmstadt vor. In diesem Beitrag nun unser Kommunalwahl-Kandidat auf Listenplatz 6, Artur Pardela, geboren 1965 in Zabrze, Polen, Physiotherapeut: „Mein Name ist Artur Pardela. Ich bin 50 Jahre alt und von Beruf Physiotherapeut (Selbständig) in Darmstadt. Ich bin AfD Mitglied seit Mai 2013. Vorher war ich 14 Jahre in […]

Mehr...
Tabelle Wahlumfragen

Zu den Wahlumfragen der Meinungsforschungsinstitute

Durchschnittsergebnisse bei der sogenannten „Sonntagsfrage“ der sieben deutschen Meinungsforschungsinstitute. Durchschnitt in Prozent. Dazu folgende Anmerkungen: Unter 1%-Punkt zeitliche Veränderung lang und kurzfristig kann zufällig sein. Die einzelnen Institute schreiben voneinander ab und in der Regel die letzen Bundestagswahlergebnisse fort. Langfristig zur Bundestagswahl vor gut zwei Jahren ist allein die AfD deutlicher Aufsteiger (von 4,7% auf 11,2%) und die Union deutlicher Absteiger (von 41,5% auf 35,0%) Das ist eine Saldo-Betrachtung, von der nicht ohne weiteres auf direkte […]

Mehr...
Kommunalwahl 2016, Darmstadt

„Das brennt jedem auf den Nägeln“

Das Darmstädter Echo stellt unseren Spitzenkandidaten zur Kommunalwahl am 6.3.2016 in Darmstadt vor: Der gebürtige Aschaffenburger Elbert hat an der damaligen TH Darmstadt Maschinenbau studiert, kehrte nach einigen Wanderjahren 1989 in die Stadt zurück und bezog mit seiner Frau ein Haus in der Heimstätte. „Ich bin nicht der Innenstadtmensch, brauche Natur und Landschaft um mich.“ Die zwei Kinder des Ehepaars sind inzwischen erwachsen. ECHO-ONLINE.DE  

Mehr...

Der Zeigefinger

Der gegenwärtige deutsche Außenminister Hans Walter Steinmeier (SPD) hat, von den „Leitmedien“ viel beachtet und zustimmend kommentiert, „rechte Parteien“ als geistige Brandstifter bezeichnet, weil sie mit Flüchtlingsthemen auf Stimmenfang gehen und damit für Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte mitverantwortlich seien. Dabei hat er es geschickterweise vermieden, diese Parteien beim Namen zu nennen. Das holen dann die „Leitmedien“ nach und erklären, dass damit in erster Linie die AfD gemeint sei. Damit auch niemand auf die Idee kommt, Steinmeier könnte auch die CSU als geistige Brandstifter gemeint haben, beeilt sich […]

Mehr...