Bildungsstand der neuen Zuwanderer viel schlechter als von Politikern und Wirtschaft vorhergesagt

Kürzlich stieg die BILD-Zeitung ganz groß ein: „Die echten Zahlen. So viele Flüchtlinge haben keinen Schulabschluss“ lautete die Schlagzeile – über eine halbe Seite. Für die Antwort gab es auf Seite 3 viel weniger Platz. Und sie fiel nicht erfreulich aus:
59 Prozent der arbeitssuchenden „Flüchtlinge“ haben keinen Schulabschluss, 69 Prozent haben in ihrer Heimat keine richtige Berufsausbildung absolviert, 80 Prozent haben keinen beruflichen Abschluss.
Dass diese Menschen die Basis für das „zweite deutsche Wirtschaftswunder“ bilden sollen, wie Daimler-Chef Zetsche 2015 vollmundig verkündete, darf mehr als bezweifelt werden. Hier die Details aus der Zeitung Tichys Einblick, die viele wesentliche Artikel bringt, auf die AfD-Wähler sich verlassen können: Wahlkampf-Getöse und miserabler Bildungsstand bei Zuwanderern.

Nicht nur von sog. Wirtschaftsführern und Gewerkschaftern –  auch von den meisten Politikern wurden Zahlen genannt, die man nur als geschönt bezeichnen kann. Ihre Zahlen  zum beruflichen Abschluss der Zuwanderer wurden viel zu lange Zeit viel zu hoch eingeschätzt und führten zu Aussagen, über die man heute nur noch lachen kann. Hier ein paar Beispiele rund um die Zuwanderung aus Youtube, über die AfD-Wähler und sonstige vernünftige Leute schmunzeln müssen: Heiteres zur Zuwanderungspolitik.

 

 

Posted in Allgemein, Bildung der Zuwanderer, Flüchtlingskrise, Zuwanderung and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.