Integration – Ein Protokoll des Scheiterns

  Integration weitestgehend misslungen, behauptet ein Autor, der besser als fast alle anderen die Lage kennt: Hamed Abdel-Samad, selbst muslimischer Zuwanderer und einer der kompetentesten Kritiker des Islam.   Die rot-rot-grünen Parteien und ihre Medien behaupten dagegen immer noch: Deutschland kann nur dann weltoffen genannt werden, wenn es jedes Jahr erneut noch mehr als 200.000 Zuwanderer aufnimmt und gleichzeitig auch noch den Familiennachzug erlaubt. Denn die Integration der Zuwanderer sei ja recht gut gelungen. Die Gründe […]

Mehr...

Das Duell des AfD-Physikers mit Angela Merkel

Einer der besten Redner im neuen Deutschen Bundestag kommt von der AfD. Das hätten viele bei den etablierten Parteien nicht erwartet. Wie Frau Merkel ist er ein Physiker und müßte die Welt ähnlich sehen; aber er nimmt stattdessen ihre Politik kompetent und geschliffen auf die Hörner. Schauen Sie sich selbst dieses kurze Video seiner Rede auf YouTube an, das man im öffentlich-rechtlichen Fernsehen leider nicht zu sehen bekommt: Dr. Gottfried Curio MdB zerlegt Merkels Flüchtlingspolitik […]

Mehr...

Mißachtet: Helmut Schmidts frühe Warnungen vor überhöhter Zuwanderung und Problemen mit den Islam

Immer wieder sehenswert: Was Helmut Schmidt schon vor vielen Jahren – z. B. ab 2004 – über die Grenzen der Zuwanderung und die Nicht-Integrierbarkeit des Islam in Deutschland sagte, hat sich in den letzten Jahren mehr als bewahrheitet. Selbst Willy Brandt hatte schon 1973 vor solchen Problemen gewarnt. Nur haben die Politiker nach ihnen, vor allem die rot-rot-grünen und Frau Merkel, seine Worte nicht verstanden oder nicht verstehen wollen. Im Wettlauf um die Stimmen immer […]

Mehr...

Die Arroganz der Stadtregierung im Darmstädter Parlament

Eine zunehmende Arroganz, mangelnde Dialogbereitschaft und mangelnde Einsicht stellt die AfD-Fraktion bei gewissen Vertretern im Stadtparlament Darmstadt und im Magistrat fest, wenn es darum geht, Verbesserungsvorschläge zur Flüchtlingspolitik in Darmstadt zu diskutieren. Das war auch auf der letzten Stadtverordnetenversammlung am 28. September wieder mehr als deutlich zu beobachten an folgenden Fall: Die AfD-Fraktion hatte beantragt, dass es möglich sein sollte, bei Bedarf eine getrennte Flüchtlingsunterkunft für Christen und andere religiös verfolgte Minderheiten einzurichten. Dieser Antrag […]

Mehr...

Bildungsstand der neuen Zuwanderer viel schlechter als von Politikern und Wirtschaft vorhergesagt

Kürzlich stieg die BILD-Zeitung ganz groß ein: „Die echten Zahlen. So viele Flüchtlinge haben keinen Schulabschluss“ lautete die Schlagzeile – über eine halbe Seite. Für die Antwort gab es auf Seite 3 viel weniger Platz. Und sie fiel nicht erfreulich aus: 59 Prozent der arbeitssuchenden „Flüchtlinge“ haben keinen Schulabschluss, 69 Prozent haben in ihrer Heimat keine richtige Berufsausbildung absolviert, 80 Prozent haben keinen beruflichen Abschluss. Dass diese Menschen die Basis für das „zweite deutsche Wirtschaftswunder“ bilden sollen, […]

Mehr...