Im Darmstädter Echo – Ein Porträt des AfD-Bundestagskandidaten Ehtemai für den Wahlkreis 186

In den vergangenen Jahren hat das Darmstädter Echo leider bei weitem nicht so oft über die politischen Standpunkte der AfD berichtet wie über die der anderen Parteien. Das hat auch damit zu tun, dass seine Redakteure und Redakteurinnen eben seit rund 60 Jahren nur eine rot- oder grün-geführte Regierung in Darmstadt gewöhnt sind. Da fällt es – das ist menschlich – etwas schwer, sich mit ganz anderen Sichtweisen auseinanderzusetzen.

Vor diesem Hintergrund ist es erfreulich, dass der Bundestagskandidat der AfD für Darmstadt und Teile des Landkreises Darmstadt-Dieburg in diesem Porträt mit seinen Standpunkten relativ objektiv geschildert wurde.

Diese weichen tatsächlich von der Mehrheitsmeinung ab und erinnern an Werte, wie Deutschland sie in den vergangenen Jahrzehnten hatte – und sehr erfolgreich damit war. Besonders erstaunlich: Der Wirtschaftsingenieur und Migrant mit persischen Wurzeln – Meysam Ehtemai – sieht die Migrationspolitik der letzten Jahre und ihre Folgen in Deutschland auf differenzierte Weise kritisch. Schon deshalb lohnt es sich, dieses Porträt zu lesen.

Sie können sich übrigens selbst schon sehr bald einen persönlichen Eindruck vom Kandidaten der AfD für Darmstadt/Dieburg verschaffen.
Er wird sprechen
am Donnerstag dieser Woche (2.9.21), und zwar um 18:30 Uhr auf dem Messplatz in Darmstadt.

Die AfD-Darmstadt und -Darmstadt-Dieburg freut sich, Sie dort zu begrüßen – zusammen mit unserer Bundestagsabgeordneten Mariana Harder-Kühnel sowie dem AfD-Europa-Abgeordneten Guido Reil.

Hier geht es zum Echo-Artikel:
Porträt des AfD-Bundestagskandidaten Ethemai

Und hier noch einmal unser Plakat für die AfD-Wahl-Kundgebung:

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.