Vertuschte das Bundeskriminalamt die Straftaten von bis zu 600.000 Flüchtlingen?

Ganz kurz vor der Wahl erschien ein wichtiger Artikel, der im Wahltrubel unterging, aber noch mal in Ruhe gelesen werden sollte: Das Bundeskriminalamt und seine Führung manipulieren möglicherweise  aufgrund von mangelhaften Statistiken das Ausmaß der Kriminalität von Flüchtlingen erheblich.

„Jede Straftat, jede Vergewaltigung, jede sexuelle Belästigung, jede Messerstecherei, jede Körperverletzung, jeder Raub, jeder Totschlag und jeder Mord, den einer der bis zu 600 000 nicht durch eine umfassende Kriminalitätsstatistik erfassten Flüchtlinge begangen haben könnte, wird in der BKA-Statistik zur Flüchtlingskriminalität anscheinend nicht aufgeführt und somit von der Öffentlichkeit vertuscht.“

Eine Kurzfassung dieses Artikels finden Sie hier: Bundeskriminalamt vertuscht Flüchtlingskriminalität – Kurzfassung

Die ausführlichere Version des Autors Stefan Schubert findet sich auf der lesenswerten, immer interessanten Website Journalistenwatch.com: Bundeskriminalamt vertuscht Flüchtlingskriminalität

 

 

 

 

Posted in Allgemein, Ausländerkriminalität, Flüchtlingskrise, Innere Sicherheit and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.