Volkes Stimme: Warum muslimische Zuwanderung in ganz Europa so besonders viele Probleme macht

Ein Blogger schilderte seinen Arger über eine gewisse, nicht gerade kleine Gruppe muslimischer Zuwanderer – mit einem gewissen Quantum an Vereinfachung  – so, wie es viele einfache Menschen in Europa empfinden, die nicht das Geld haben, täglich gewissen muslimischen Zuwanderern aus dem Wege zu gehen oder in andere Wohngegenden umzuziehen:

„Nicht ein einziger Kulturkreis geht uns so auf die Nerven, plündert unsere Sozialsysteme so aus, terrorisiert in diesem Maße sogar halbe Stadtviertel – wie der moslemische mit seinen mittelalterlichen Unsitten und Gebräuchen.

Mit kaum einem Zuwanderer, wenn er denn zum Arbeiten!!! nach Deutschland kam, musste man mit so viel Aufwand und so wenig Erfolg über Integration, Eingliederungsmaßnahmen oder gutes Benehmen sprechen.
Kein GRIECHE brauchte Schilder, dass man unsere Frauen nicht vergewaltigen darf, kein SPANIER musste darauf aufmerksam gemacht werden, dass man Frauen nicht auflauert, sie nicht antanzt; kein BRITE, IRLÄNDER, NIEDERLÄNDER benötigte überteuerte Flirtkurse; oder man musste ihnen auch nicht zeigen, wie man richtig Frauen anbaggert.
Keinem THAILÄNDER wurde erklärt, dass man Frauen nicht angrapschen darf. Wir brauchten wegen ITALIENERN keine Armeslänge Abstand und für CHINESEN kein Pfefferspray oder eine Waffe. Im Zug konnte und kann man vollkommen angstfrei mit ihnen fahren.

Integration war und ist für Griechen, Italiener, Vietnamesen, Russen und viele andere Nationalitäten eine Selbstverständlichkeit. Diese Menschen sind ein Teil unserer Kultur geworden und haben unseren Alltag wirklich bereichert.

Aber das trifft nicht zu für viele der moslemischen Zuwanderer mit ihren endlosen Forderungen wie:
„Ich will hier eine Moschee, ich will nur Halal-Essen, ich will islamische Feiertage, ich will abgetrennte Bereiche in Schwimmbädern, ich habe 4 Frauen und 25 Kinder, will nur von Sozialhilfe leben und habe keine Zeit zum Arbeiten, ich will ein Auto und Geld, sonst mache ich Rabatz; meine Kinder fahren nicht mit zur Klassenfahrt, alle Ungläubigen sind minderwertig usw. usw.“ KOSTE ES WAS ES WOLLE!!!

Dazu kommt: Vor allem von den moslemischen Zuwanderern wird in weit überproportionalem Maße geraubt, überfallen, verprügelt, vergewaltigt und sogar gemordet.

Fazit: Wir wollen hier nicht solche Menschen, die unser Leben nach ihren Vorstellungen und auf unsere Kosten umgestalten wollen!
Fliegt zurück in Eure Heimatländer. Die Mehrheit der Europäer wird Euch dankbar sein.“

*! Bitte Teilen !* 👍🏼

 

 

Posted in Allgemein.

2 Comments

  1. Das da – ist das „gute Volk“ des Herrn Gabriels. Er und viele seiner Sorte trieben sich als Auslandsdeutsche im Ausland herum, erklären die „Neubürger“ zu Spießgesellen ihrer sozial politischen Bewegung (Arabischer Frühling). Fällt auf, die Sozen können es nur mit der Unterschicht. Nun bleibt BRD stehen, es wird nichts mit Europa, da wird Wut größer, man importiert Menschenfleisch. Doch sag mir mit wem du gehst, ich sage dir – wer du bist. Noch Fragen?

  2. das hat mich die AfD wählen lassen: eine Regierung, die internationales Recht und nationales Recht einfach ignoriert hat, Zuwanderer ungeprüft reingelassen hat, die bereits durch mindestens 1 Staat der EU gereist sind, aber nach Deutschland wollten. Alles wurde möglich gemacht, die Presse zeigte überproportional Frauen mit Kindern, nachgewiesen wurde schnell, dass das die Minderheit war. Warum hat Deutschland so viele angelockt ? Klar, keine Kontrollen aber Geld und zur raschen Informationsweitergabe offenbar immer Saldo auf dem Handy. Facharbeiter ? Fehlanzeige, ebenso wie die überwiegende Anzahl derer, die weder integrationswillig noch -fähig sind. Ich stehe morgens um 6:00 auf, um gegen 08:00 an meinem Arbeitsplatz zu sein. Zu Hause bin ich dann gegen 18:30. Auf meiner Gehaltsabrechnung stehen knapp 2.400 Euro Lohnsteuer monatlich. Wenn ich mit 63 in Rente gehe (nach dann 47,5 Jahren Arbeit), bekomme ich einen Rentenabschlag von 10,8 % , weil die Rentenkasse leer ist. Stattdessen kann sich ein abgelehnter Ayslbewerber durch alle Instanzen klagen, kostenfrei natürlich, denn die Kosten für den oder die Rechtsanwälte werden ja auch vom Steuerzahler gezahlt, in Kindergärten herrscht bereits Gummibärchenverbot und ja, die Mehrfachehe hat in Rheinland-Pfalz bereits zu einem ordentlichen Nachschub an Familienangehörigen eines Asylbewerbers geführt, der im Ergebnis mehrere zehntausend Euro monatlich an Ausgaben für die Steuerzahler bedeutet. Das alles will ich nicht finanzieren und muss es leider doch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.