Internet-Zensor Heiko Maas – nicht ganz ernst zu nehmen

Ein wenig Spaß muss sein, auch wenn es sich um einen Bundesminister handelt. Weil der nämlich der große Internet-Zensor von Deutschland sein möchte. Das jedenfalls meint die satirische Internet-Zeitschrift „MorgenGagazin“, die anzuschauen sich immer wieder lohnt – für die gute Laune. Hier die Web-Adresse der Zeitschrift: www.morgengagazin.de . Und hier der wahre politische Hintergrund: Bundesjustizminister Maas versucht mit allen Mitteln und Tricks, Kritik an der Regierung und seiner SPD zu unterbinden. Er verpflichtet durch seinen […]

Mehr...

Menschenrechtsorganisation: Kulturbonus für muslimischen „Ehrenmörder“ ist Rassismus

Wer mehr erfahren will über Menschenrechtsverletzungen in muslimischen Ländern, als in der Zeitung steht, kann dies in Deutschland finden bei der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“ aus Frankfurt (www.igfm.de). Dort findet man auch Beispiele, wie solche Menschenrechtsverletzungen nach Deutschland importiert und hier tagtäglich begangen werden. Dagegen wendet sich die Menschenrechtsorganisation IGFMund Zeitungen wie die Junge Freiheit, denen sich die AFD anschließt. Hier die Presseerklärung der IGFM: IGFM: Islamische Verbände sollen für Gleichbehandlung vor Gericht eintreten Frankfurt […]

Mehr...

Antifa, Links-Grüne und Linksextreme gemeinsam gegen die Meinungs- und Versammlungsfreiheit

Das Lesen der Online-Zeitung Tichys Einblick lohnt sich immer wieder sehr. Gründlicher als zum Beispiel Die Welt oder die FAZ analysiert ihr Autor, wie sehr die demokratischen Sitten in den letzten ein bis zwei Jahren verfallen sind: Vor allem die ehemals selbstverständliche Meinungsfreiheit und die ebenfalls vom Grundgesetz garantierte Versammlungsfreiheit wurden schwer beschädigt. Vom „Offenbarungseid der Zivilgesellschaft“ spricht Christian Erkelenz, ein Autor, der früher selbst einmal Protestgruppen nahestand, wenn er die heutigen Zustände beschreibt. Die […]

Mehr...

Haushalts-Sanierung statt Haushalts-Kosmetik

Was läuft seit langem falsch im Haushalt der Stadt Darmstadt? Das zeigt eine tiefergehende Analyse des haushaltspolitischen Sprechers der AfD, Günter Zabel. Über Zusammenhänge, über die im Stadtparlament so gut wie nicht gesprochen wurde; und über wichtige Zahlen, die der Stadtkämmerer und die grün-schwarze Koalition lieber verschwiegen haben. Hier Auszüge aus seiner jüngsten Rede im Stadtparlament am 13.6.2017: Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mit einem Zitat des Kabarettisten Werner Finck beginnen: „Der Staatshaushalt […]

Mehr...

„Multikulti ist gescheitert“ – beweist renommierter Wissenschaftler

Die AfD hat schon lange, als das noch sehr unpopulär war, bezweifelt, dass multikulturelle Gesellschaften, wie sie in westeuropäischen Ländern und in Deutschland geplant waren, ohne wesentliche Anpassung an eine Leitkultur zu verwirklichen sind. Sie hat sich unter anderem dafür auf die Bücher des wohl erfahrensten deutschen Politikers und Praktikers in Sachen multikulturelle Gesellschaften gestützt: des ehemaligen SPD-Bürgermeisters von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky. Er hatte darin seine Überzeugungen mit sehr guten Argumenten dargelegt. Der niederländische Politologe […]

Mehr...