Änderungen im Landesentwicklungsplan bringen unnötige Verschlechterungen zu Nachtflugregelung und Fluglärm – Magistrat von Darmstadt untätig

In der letzten Sitzung des Stadtparlaments am 28.9.2017 wurden zwei Anträge besprochen, die die AfD eingebracht hatte, um die Nachtflugregelung und den Fluglärm zugunsten der Darmstädter Bürger zu verbessern. Leider wurden die Anträge ohne konstruktive Diskussion abgelehnt, und die Darmstädter haben nun das Nachsehen. Hier die Zusammenfassung der kritischen Rede des AfD-Abgeordneten Günter Zabel, der den Antrag im Sinne Darmstadts formuliert hatte: „Der Schlaf borgt vom Tode zur Aufrechterhaltung des Lebens“ sagte bereits Arthur Schopenhauer. […]

Mehr...

Die skandalöse Antifa und ihre Aktion: „AfD-Plakate zerstören“

Die rot-rot-grüne Antifa und ihr verbundene Netzwerk-Organisationen hatten in den letzten Wochen mal wieder keine politischen Argumente mehr. Daher meinte sie, sie müssten in Darmstadt möglichst alle AfD-Plakate abreißen oder zerstören. Ist Ihnen leider auch gelungen. So fing 1933 auch die Bücherverbrennung an. Mit Faust statt Hirn. Deshalb erst recht: AfD wählen, mit beiden Stimmen! Hier zum Ersatz wenigstens noch ein paar elektronische AfD-Plakate:  

Mehr...

Dringende Warnung vor den katastrophalen Folgen der drohenden Nachzugsregelung

Allergrößte Bedenken hat der bekannte Soziologe und Ökonom Professor Heinsohn vor den Folgen der Nachzugsregelung. Er ist einer der besten Sachkenner in dieser Frage und kennt die gravierenden Probleme der Integration von großen Zahlen an Muslimen durch Studien in Israel. Er sagt: Diese Integration würde Deutschland nicht ohne schwere Verluste schaffen können. Die Bundesregierung schweigt daher über die Nachzugsregelung bewußt vor den Wahlen. Aber nur die AfD wird die schlimmsten Folgen dieser Nachzugsregelung, die in […]

Mehr...

Skandalöse Zustände bei vielen deutschen Medien: Alice Weidel spricht über deren Stasi-Methoden und mangelnde Objektivität

Über ehrverletzende Indiskretionen der Medien, ihre eigene Homosexualität und schamlose Diffamierungen der AfD als angeblich homophobe Partei sprach die Spitzenkandidatin der AfD in ihrer letzten großen Rede zur Bundestagswahl. In einer sehr offenen und mutigen Weise sprach Frau Weidel auch über die Neigung vieler Medien, einer Sachdiskussion aus dem Wege zu gehen, weil dies ihnen zuviel Sachwissen abfordere. Viel leichter täten sie sich mit schnell beschafften, indiskreten Personalitätsstorys und verbreiteten deshalb allgemeine Vorurteile statt wichtige […]

Mehr...